Gabriela Fiala: Lernwerkstatt konkret. Basisbildung und Gamification im arbeitsmarktpolitischen Kontext.

13. Internationale Tagung der Hochschullernwerkstätten
14. Februar 2020

Kurzvortrag von Gabriela Fiala sowie Vertreter*innen des Berufsausbildungszentrums des BFI Wien „Lernwerkstatt konkret. Basisbildung und Gamification im arbeits-marktpolitischen Kontext.“ anlässlich der 13. Internationale Tagung der Hochschullernwerkstätten am 12.Februar 2020 an der Pädagogischen Hochschule Wien.

Die Lernwerkstatt ist ein vom AMS Wien beauftragtes Basisbildungsprojekt für Jugendliche zwischen 15 und 21 Jahren, das seit Mai 2017 durch individuell abgestimmten, spielerischen Wissenserwerb die Steigerung der Lernmotivation und der Leistungsergebnisse von Teilnehmerinnen und Teilnehmern verfolgt. Die wichtigsten Grundpfeiler der Lernwerkstatt basieren auf einem individuellen, personenzentrierten Zugang und zielen darauf ab, Freude und Neugier am Lernen zu wecken, praxisnahe Aufgabenstellungen selbstständig zu bewältigen und die Kompetenzen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch unter anderem mittels digitalem Lernen zu ermöglichen.

Im Verlauf von fünf bis acht Wochen werden die berufsspezifischen Anforderungen, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Berufsschule, einer Überbetrieblichen Lehre oder am ersten Arbeitsmarkt erfüllen müssen, durch Lernspiele, Gruppen- und Einzelaufgaben, Experimente, herausfordernde Fragestellungen und praktische Übungen erweitert, um schlussendlich eine Verbesserung ihrer Basisbildungskenntnisse zu bewirken.

Mag. Christian Nowak, Geschäftsführer Berufsförderungsinstituts BFI Wien

Mag. Marie Stiaßny, Abteilungsleiterin Berufsausbildungszentrum des BFI Wien

Lernwerkstatt des Berufsausbildungszentrums des BFI Wien

  • Infos
  • Dateien
  • Teilen